„Palast der Lügen 1: Vergangen ist nicht vorbei“ von Emily Bold

„Palast der Lügen 1: Vergangen ist nicht vorbei“ von Emily Bold

Rezension zu „Palast der Lügen 1: Vergangen ist nicht vorbei“ von Emily Bold

[Selbstgekauft, aber kann dich sowasvon beeinflussen]

Dieses Buch habe ich wieder gemeinsam mit Tala T. Alsted im Buddyread gelesen. Und wir waren innerhalb eines Wochenendes beide durch.

Es hat mir wie immer viel Spaß gemacht, mich direkt über das Gelesene mit dir auszutauschen, Tala. Vielen Dank für diesen Buddyread und auf hoffentlich viele weitere!

Schaut doch auch gerne bei Tala´s Blog vorbei: Wortlicht.blog

Woher?

In meiner örtlichen Buchhandlung bestellt

Buchdetails:

ISBN: 9783522507455
Sprache: Deutsch
Ausgabe: Fester Einband
Umfang:400 Seiten
Verlag: Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
Erscheinungsdatum: 28.04.2022

Headline:

Spannender Zeitreiseroman mit Sog.

Erwartungen:

Endlich mal wieder ein Zeitreise- Roman von Emily Bold! Hier habe mich sehr gefreut. Die „The Curse- Reihe“ der Autorin hat mir vor Jahren schon sehr gut gefallen.

Cover/Qualität Print:

Hier freue ich mich natürlich, wieder ein Hardcover in den Händen halten zu können. Die Libelle passt auch zum Inhalt. Für mich persönlich hätte die Libelle gerne mehr Steampunk sein dürfen.

Setting:

Für Sophie Dubois und ihre Familie zählt nur eines: Wann immer auf dem Pergament der Schuld wie von Zauberhand eine neue Aufgabe erscheint, gilt es, durch die Zeit zu reisen und den Auftrag zu erfüllen – bis Sophies Bruder eines Tages verschwindet. Als sie sich kurzerhand selbst in die Vergangenheit begibt, landet Sophie mitten im Paris von 1688 und am Hofe des Palasts von Versailles. Der entpuppt sich nicht nur als gefährlich für eine junge Frau, sondern auch ihr mysteriöser Auftraggeber scheint ihr nicht zu trauen. Ungefragt stellt er ihr einen Fremden zur Seite: den geheimnisvollen Valentin Delacroix. Dabei sind die Gefühle, die er in ihr weckt, alles andere als hilfreich …

Charaktere:

Sophie Dubois bleibt leider etwas blass. Eine Beschreibung ihres Aussehens kommt erst nach einem Drittel des Buches. Dazu sind ihre Handlungen nicht so richtig nachvollziehbar. Sie baut echt viel Mist…Der Love- Interest Valentin gefällt mir sehr gut. Leider weiß man lange nicht, ob ihm wirklich zu trauen ist… oder auch nicht?

Schreibstil:

Hier gab es tatsächlich ein paar holprige Stellen. Den Schreibstil der Autorin habe ich anders (besser) in Erinnerung, weshalb ich mich beim Lesen etwas gewundert habe. Allerdings macht sie das inhaltlich wieder wett.
Wir haben das Buch innerhalb eines Wochenendes gelesen, weil es trotzdem einen richtigen Sog entwickelt und man nicht mehr aufhören will.

Meinung/Fazit:

Für mich persönlich hat das Buch leider ein paar Schwächen. Vom Schreibstil her ist es nicht das Beste Buch der Autorin.
Besonders am Anfang hat mich die Geschichte extrem stark an die „Edelstein- Reihe“ von Kerstin Gier erinnert.
Mein letzter Kritikpunkt ist die Verwendung verschiedener Erzählformen. Die Kapitel von Sophie sind aus der Ich- Perspektive, die von Valentin aus der beobachteten Perspektive.

Trotzdem hat das Buch trotz der Schwächen sofort einen Sog entwickelt und mich mitgerissen.
Emily Bold weiß, wie sie falsche Fährten und Vermutungen einbringt. Teilweise habe ich echt den Atem angehalten beim Lesen.  

Außerdem war ich sehr fasziniert von den mechanischen Details und dem Zeitreisen an sich.

Das Ende war sehr unbefriedigend. Ich kann es nicht fassen, dass wir jetzt bis zum Frühjahr 2023 auf die Fortsetzung warten müssen. Aber ich freue mich schon darauf.

Werde ich den zweiten Band lesen?

Ich hätte am liebsten sofort weitergelesen, aber das ging ja nicht. War ganz schön mies, das Ende…







5 Gedanken zu „„Palast der Lügen 1: Vergangen ist nicht vorbei“ von Emily Bold

  1. Hi,
    Ich habe deinen Blog grade zufällig entdeckt und ich bin begeistert. “Palast der Lügen” steht schon auf meiner Wunschliste, da ich Zeitreisen super interessant finde!! Ich habe dich direkt mal in meinem Blogroll aufgenommen und würde mich sehr freuen, wenn du mal bei mir vorbeischaust.

    Liebe Grüße Emma 🙂

    1. Hallo Emma,
      tatsächlich habe ich deinen Blog bereits in den Kommentaren von Wortlicht.blog endeckt und nehme dich auch in meinen Monatsrücklick unter “Blog entdeckt” auf. Natürlich schaue ich die Tage auch noch einmal vorbei und lasse einen Kommentar da;) Ich freue mich dass du hier warst!
      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.