[Rezension] zu „RE-GENERATION- Neue Wege“ von Tala T. Alsted + Reihenfazit

[Rezension] zu „RE-GENERATION- Neue Wege“ von Tala T. Alsted + Reihenfazit

Rezension zu „RE-GENERATION- Neue Wege“ von Tala T. Alsted + Reihenfazit

Seit es „Lindenherz- 824 Jahre durch die Zeit“ ohne Umschweife in meine Jahreshighlights 2022 geschafft hat, bin ich großer Fan der Autorin. Durch das Bloggen sind wir in den letzten Jahren stark zusammengewachsen und haben viele Bücher im Buddyread gelesen. Trotzdem habe ich mich unendlich gefreut, als ich RE-GENERATION testlesen und schon vorab auf Herz und Nieren prüfen durfte.
Als Dankeschön habe ich mein Exemplar erhalten, worüber ich auch hier noch einmal meinen Dank aussprechen möchte. Ich habe mich sehr gefreut!
Und falls ihr denkt, meine Rezension könnte als Testleserin (fühle mich immer noch geehrt) nicht ehrlich sein, möchte ich da korrigieren: Dadurch, dass ich testlesen durfte, konnte ich meine (konstruktive) Kritik bereits vor Erscheinen geben. Dadurch hat die Autorin die ein oder andere Stelle noch nachgebessert. Das Ergebnis ist natürlich ein Buch nach meinem Geschmack! Viel hatte ich ohnehin nicht zu bemängeln 🤷‍♀️
Natürlich kann dich meine Meinung wie immer sowasvon beeinflussen 😂

Obwohl ich bereits testlesen durfte, habe ich viel zu lange für die Rezension gebraucht. Der zweite Band verdient diese eigene Rezension hier von mir, am Ende gibt es ein Gesamtfazit. Allerdings geht es nicht ganz ohne Spoiler zu Band 1. Wenn du überlegst mit der Reihe zu starten, lies lieber diese Rezension. Und natürlich musst du wissen: Ich empfehle dir die Reihe wärmstens ❤

Erwartungen:

Band 1 endete richtig mies spannend. Ein Jahr warten ist da eine lange Zeit! Aber nicht nur auf die Auflösung dieses Endes war ich gespannt. Auch die Situation der Hauptfigur Sibel war sehr verzwickt: Ein wirklich neues Leben eben 😂
Ich konnte mir überhaupt nicht vorstellen, wie die Autoren diese Story weiterführen würde.

Cover/Qualität Print:

Das Cover gefällt mir wieder sehr gut, ich liebe diesen Stil. Band 1 gefällt mir mit den gedeckten Farben jedoch ein klein wenig besser. Das würde ich mir auch als Bild an die Wand hängen.
An der Qualität habe ich nichts zu bemängeln, das Buch liegt super in der Hand. Auch die Zeichnungen der Kapitelanfänge sind wieder super schön geworden und passend gewählt.

Schreibstil:

Der Schreibstil der Autorin ist mir ja nicht unbekannt und ich finde ihn bei jedem Buch klasse.
Beim zweiten Band ist er mir aber noch mal besonders aufgefallen. Im Prinzip Ist das ja eine Steigerung von toll zu noch besser, aber diesmal war ich wirklich oft begeistert von den einzelnen Beschreibungen, Gedanken und Gefühlen.

Meinung/Fazit Band 2:

Das Buch startet direkt an der Stelle, an der Band 1 endet. Das war aber keinesfalls überrumpelnd, sondern hat mich direkt wieder in die Geschichte gebracht, obwohl Band 1 ja schon länger her ist. Diesmal ist die Hauptfigur Jonah, was meine Sorgen vor dem Lesen wunderbar löst. Die Umsetzung ist wirklich gelungen und das Buch zu keiner Zeit langweilig oder vorhersehbar. Hätte nicht gedacht, dass es noch besser als Band 1 geht. Aber auch der Schreibstil, die Emotionen und das Erzähltempo gefallen mir hier noch besser als beim ersten Band.
Kritikpunkte durfte ich der Autorin ja schon vor Erscheinen rückmelden. Und dass ein oder andere wurde noch umgesetzt, daher habe ich nur noch den einen: Nämlich, dass mir vieles doch etwas “zu gut” ineinandergreift. Da ich aber generell begeistert bin, wie die Autorin überhaupt auf all die guten Ideen kommt, neutralisiert sich das wieder. Und das habe ich hier selten geschrieben: Mir gefällt der zweite Band noch besser als der erste ❤

Gesamtfazit zur Reihe:

Kurz und knapp kann ich die Reihe nur empfehlen und voreingenommen bin ich höchstens dadurch, dass ich Dystopien liebe.
Regeneration ist für mich eine gelungene Vorstellung und Umsetzung der Zukunft, da in diesem Bereich wirklich fleißig geforscht wird. Trotzdem war die Geschichte und Umsetzung für mich auch mal wieder was anderes- womit sie sich für mich auch von den anderen abhebt.
Ich bin mir sicher, dass die Bücher auch wunderbar in einem großen Verlag untergekommen wären und könnte mir auch gut einen Film oder eine Serie vorstellen. Besonders gefällt mir neben der Story und dem Schreibstil auch die ethische Komponente- die Bücher regen auch schön zum Nachdenken an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert