[Rezension] zur „WiccaCreed – Reihe“ von Marah Woolf

[Rezension] zur „WiccaCreed – Reihe“ von Marah Woolf

Rezension zur „WiccaCreed – Reihe“ von Marah Woolf

[Selbstgekauft, aber kann dich sowasvon beeinflussen]


Bei dieser Reihe habe ich mich geduldet und erst zu lesen begonnen, als alle drei Bände erschienen waren.
Mittlerweile kenne ich Mara Woolf einfach zu gut, und es ist leichter ” vor dem Lesen” zu warten 😂
Perfekte Weise konnte ich die Reihe im Buddyread mit Tala von wortlicht.blog lesen❤
Das kann ich hier auch nur empfehlen, denn die Reihe ist umfangreich und bietet einige Fragen.

Cover/ Qualität Print:

Hier hat Mara Wolf nicht nur sich, sondern wohl jeden Selfpublisher übertroffen. Wunderschöne Farbschnitte und Page Overlays in der Erstauflage. Wow und Hut ab.

Aufbau der Rezension:

Von mir gibt es heute zu jedem Band einen Mini Leseeindruck und ein etwas ausführlicheres Gesamt- Fazit. Spoilerfrei natürlich.

Leseeindruck Band 1:

Der Einstieg ins Buch gefiel mir sehr gut. Nach dem ersten Drittel kam allerdings ein Ortswechsel und mit diesem unglaublich viele Charaktere. Zeitweise war ich mir hier gar nicht sicher wer spricht. Zum Ende hin nimmt das Buch bzw. die Handlung dann wieder ordentlich Fahrt auf und endet natürlich so, dass man einfach weiterlesen muss. Zum Glück lag Band 2 schon bereit 😂

Leseeindruck Band 2:

Band 2 ist mein Favorit in der Reihe. Diesen fand ich von Anfang bis Ende spannend und flüssig. Mittlerweile kann man die vielen Charaktere auch auseinanderhalten😊

Leseeindruck Band 3:

Band 3 war dagegen frustrierend. Nicht schlecht, aber frustrierend. Es gab einige Längen, und ich konnte die Handlungen der Protagonistin nicht nachvollziehen.
Dafür konnte ich am Ende die Autorin nachvollziehen. denn das Ende war würdig und passend, und hätte niemals so funktioniert, wenn die Protagonistin anders gehandelt hätte.

Meinung / Gesamt- Fazit:

Das Warten hat sich definitiv gelohnt. Besonders muss ich hier anmerken, wie viel Arbeit, Kreativität und vor allem Planung in dieser Reihe steckt. Eine sehr komplizierte, aber auch spannende und innovative Story über drei Bände, dazu die vielen Charaktere und Nebenhandlungen sind, finde ich, eine sehr große Leistung. Das hat sich an wenigen Stellen aber auch an der Umsetzung bemerkbar gemacht, denn es gab auch einige Längen und Wirrungen. Trotzdem habe ich die Reise gerne gelesen, weiß aber noch nicht ob ich diese noch mal lesen möchte, wie z.B. die Angelussaga der Autorin (sorry, ist wohl irgendwie mein Maßstab geworden).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert